Sonntag, 15. April 2012

Frühling

Frühling
..
Tropfende Eiszapfen an Dachrinnen,
zeigen uns
bald ist der Frühling wieder da
.
Haufen von blühenden Gelben Blüten *,
an bisher, trockenen Ästen,
zeigen uns,
bald ist der Frühling wieder da
.
Schneeglöckchen ragen aus dem Schnee heraus,
mit klingender Stimme sagen sie dem Schnee,
dass seine Zeit vorbei ist,
.
Wie Pfeile gerichtet nach Norden,
fliegen die Vogelschwärme aus.
zeigen uns,
bald ist der Frühling wieder da
..
SVZ
01.04.2012
Forsithia = Die Forsythien



Dienstag, 5. Mai 2009

Sinn des Lebens




Sinn des Lebens
..
Sinn des Lebens ist: Anderen Menschen zu helfen, ihre
Bedürfnisse zu erfüllen, ihre Leiden zu reduzieren,
und ihr Leben zu erleichtern .
Das ist für gute Menschen.

Und Sinn des Lebens für Böse Menschen ist:
Möglichst andere Menschen unter Druck
zu setzen, sie ausnutzen und für ihre Kraft
und Arbeit möglichst wenig zu bezahlen
und Geld und Vermögen zu vermehren,
vergrössern.
Und für mehr Leistung wenige bezahlen,
bist du dadurch Schlauer?
05.05.2009 

Dienstag, 19. August 2008

Veto-Recht ist ungerecht !

Warum können nur 5 von insgesamt 192 Ländern,
die der UNO angehören,
via " Veto-Recht "
die Stimmen aller anderen Länder ungültig machen?


Das ist nicht recht, sondern ungerecht!

In Bezug auf die Menschenrechte heisst es:

alle Menschen sind gleich, sie haben die gleichen Rechte und
alle Menschen sollen/müssen gleich behandelt werden!

Wenn nun 192 Länder Ihre Stimmen für oder gegen etwas
abgeben,
dann sollten nicht einzelne Länder die Stimmen
anderer für ungültig
erklüaren dürfen, sondern jedes Land
sollte die Möglichkeit haben
mit Ja oder Nein zu stimmen
und die Mehrheit der Stimmen sollte zählen!


Jedoch können 5 Länder sich zu den Herren über die
anderen Länder erheben,
da Ihre Stimmen mehr zählen und
Sie mehr Einfluss haben. Umgekehrt geht dies aber nicht!


Diese Form des " Veto-Rechts " muss abgeschafft werden!
Jede Stimme soll
in der " UNO " gleich wertig zählen!

Die Menschen in den USA wollen nicht anderen Menschen
in Finnland,
Polen, Inien, Afrika, Canada, Australien
oder Schweden die
Menschenrechte streitig machen!
Amerika setzt sich ( meistens )
für die
Menschenrechte auf der ganzen Welt ein!


Die Engländer wollen die ebenso wenig.
Die Menschenrechtsorganisation
"Amnesty International"
hat sogar ihren Hauptsitz in England!


Auch die Franzosen können nicht glauben, dass Ihre Regierung
die Verletzung der
Menschenrechte in anderen Ländern
unterstützt, obwohl Frankreich

selbst hart für seine Rechte kämpfen musste ( Revolution )!

diese Form des " Veto-Rechts " ist nicht rechtens
und ungerecht!


" VETO-RECHT " IN DIESER FORM

SOLL KÜNFTIG

NICHT MEHR GÜLTIG SEIN!



Montag, 2. Juni 2008

Die Gerechtigkeit oder Jesus

Die Gerechtigkeit ist gekreuzigt worden und nicht Jesus

Jesus war ein Symbol für Gerechtigkeit.
Er hat gezeigt daß schlechte Menschen keine Geduld

haben für gute Menschen.
Gute Menschen zeigen allen anderen was gut ist

und was Unrecht ist.
Und, wer macht Unrecht??
Der die andere Menschen auszunutzen um Geld zu
verdienen um Macht zu gewinnen, so werden sie unter
Druck gesetzen und arbeiten dafür.

Die böse Menschen, die Macht haben, die ihr Publikum
ausnutzen, haben Jesus gekreuzigt......


Donnerstag, 21. Februar 2008

Menschenrechte vor 2500 Jahre, Human rights

Babylonisches Exil, ist die Bezeichnung einer Epoche der Geschichte Israels. Sie beginnt mit der Eroberung Jerusalems durch den babylonischen König Nebukadnezar II. im Jahr 598 v. Chr. und dauert bis zur Eroberung Babylons durch den Perserkönig Kyros II. im Jahr 539 v. Chr.

Nach der Eroberung des babylonischen Reiches erlaubte der Perserkönig Kyros II. ab 539 v. Chr. die Rückkehr einzelner Personengruppen in ihre Heimat.

....Ich ließ alle Bilder der Götter, die sich in Babylon unrechtmäßig befanden, wieder zu ihren heiligen Zentren bringen. Ihre Einwohner sammelte ich und ließ sie zu ihren Wohnungen zurückkehren“ .
Kyros II.


Kyros II. wird im 2. Buch der Chronik (Kapitel 36, Vers 22), Esra 1,1 ff. sowie Jesaja (44, 28 und 45, 1) positiv erwähnt. Er wird mit einem Messias verglichen, der durch die Erweckung seines Geistes durch den Herrn die Rückkehr jüdischer Bevölkerungsteile aus dem babylonischen Exil veranlasst haben soll. Zusätzlich soll Kyros II. den Auftrag erhalten haben, JHWH ein Haus in Jerusalem zu bauen.

Der Kyros-Zylinder:

Ich habe nicht zulassen, dass jemand zu terrorisieren [jedem Ort] der [Land von Sumer] und Akkad. Ich eiferte für den Frieden in Babylon und in allen seinen [andere] heiligen Städten. ... Was die Bewohner von Babylon ... Ich abgeschafft Zwangsarbeit ... Kyros II.

E E E - English - E E E

The Cyrus Cylinder:

I did not allow anybody to terrorize [any place] of the [country of Sumer] and Akkad. I strove for peace in Babylon and in all his [other] sacred cities. As to the inhabitants of Babylon ... I abolished forced labour ... ( I am Cyrus, king of the world, great king ) 539 BC.

The Cyrus Cylinder has been described as the world’s first charter of human rights,
"predating the Magna Carta by more than one millennium.

It was translated into all six official U.N. languages in 1971. A replica of the cylinder is kept at the United Nations Headquarters in New York City.